New York (AFP) Die Vereinten Nationen wollen womöglich Blauhelmsoldaten in das von Gewalt erschütterte Burundi entsenden. Es werde erwägt, Einsatzkräfte der UN-Mission in der Demokratischen Republik Kongo (Monusco) in das Nachbarland zu verlegen, sagte ein UN-Diplomat am Mittwoch in New York. Mit etwa 20.000 Soldaten ist Monusco die größte UN-Friedenstruppe der Welt. Unterstützt wird sie von einer schnellen Eingreiftruppe, die nach Angaben des Diplomaten ebenfalls nach Burundi verlegt werden könnte.