Köln (SID) - Die Basketball Bundesliga (BBL) gedenkt am Wochenende der Opfer der terroristischen Anschläge in Paris. Am Samstag und am Sonntag wird vor allen acht Begegnungen eine Schweigeminute abgehalten. Dies gab die BBL bekannt.

"Präsidium, Geschäftsführung und Vereine verurteilen diesen feigen und hinterhältigen Akt aufs Schärfste. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen der Opfer", teilte BBL-Sprecher Dirk Kaiser dem SID mit. 

Bei den Anschlägen mit mehreren Selbstmordattentaten in der französischen Hauptstadt waren am Freitagabend mehr als 120 Menschen ums Leben gekommen.