Teheran (AFP) Der iranische Präsident Hassan Ruhani, der am Montag Paris besuchen wollte, hat die Anschläge in der französischen Hauptstadt als "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" verurteilt. Im Namen des iranischen Volkes spreche er dem französischen Volk sein Beileid aus, erklärte Ruhani am Samstag laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Irna. Ruhani sagte seine Europareise ab. Er wollte am Wochenende Rom und am Montag Paris besuchen.