Köln (SID) - Nach den Terroranschlägen in Paris während des Fußball-Länderspiels am Freitagabend im Stade de France hat der Weltverband FIFA dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem französischen Verband FFF seine Unterstützung zugesichert. Er wolle allen Betroffenen und den Fans im Stadion "die Solidarität der internationalen Fußballgemeinschaft ausdrücken", schrieb der geschäftsführende FIFA-Präsident Issa Hayatou.