Calgary (SID) - Eisschnellläufer Patrick Beckert hat einen guten Start in die neue Weltcup-Saison hingelegt. Der 25-Jährige aus Erfurt stellte auf dem schnellen Eis der Olympiabahn von 1988 in 6:13,14 Minuten eine persönliche Bestzeit auf, verfehlte das Podest als Vierter allerdings knapp.

Der Sieg ging in 6:08,61 Minuten an Weltmeister und Olympiasieger Sven Kramer (Niederlande), der seinen Landsmann Jorrit Bergsma (6:10,44) und Ted-Jan Bloemen aus Kanada (6:12,72) auf die Plätze verwies.