Nürnberg (AFP) Weiterbildungen mit Berufsabschluss erhöhen in den allermeisten Fällen die Chancen deutlich, einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz zu finden. Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg hervorgeht, ist der Weiterbildungseffekt bei Frauen klar stärker ausgeprägt als bei männlichen Arbeitssuchenden: Teilnehmerinnen von Weiterbildungen hatten vier Jahre nach Beginn der Ausbildung zu 20 Prozent häufiger einen Job gefunden als Nichtteilnehmerinnen, bei Männern lag der Effekt hingegen bei zwölf Prozent.