Buenos Aires (AFP) Argentiniens neugewählter Präsident Mauricio Macri hat zahlreiche Manager in sein Kabinett berufen. Der liberale Politiker ernannte nicht nur in den Ressorts mit Wirtschaftsbezug Kandidaten mit langjähriger Erfahrung im Privatsektor, sondern auch im Außen- und Innenministerium, wie aus der am Mittwoch vorgelegten Kabinettsliste hervorgeht. Demnach soll der frühere Zentralbankpräsident und einstige Manager der US-Bank J.P. Morgan, Alfonso Prat-Gay, das Haushaltsministerium führen, während der frühere Chef von Shell Argentinien, Juan José Araguren, Energieminister werden soll.