Frankfurt/Main (dpa) - Fluggäste der Lufthansa können aufatmen: Der für diese Woche angekündigte Streik der Flugbegleiter wurde von der Gewerkschaft Ufo kurzfristig abgesagt. Das Unternehmen habe sich bei einem Spitzengespräch in Fragen der umstrittenen Alters- und Übergangsversorgung deutlich auf die Gewerkschaft zubewegt, begründete Ufo-Chef Nicoley Baublies in Frankfurt die kurzfristige Absage. Auf weitere Arbeitskämpfe will Ufo mindestens bis zum 2. Dezember verzichten.