Istanbul (AFP) Nach dem Abschuss eines russischen Kampfbombers im türkisch-syrischen Grenzgebiet setzt Ankara auf Deeskalation. "Wir haben absolut nicht die Absicht, nach dieser Angelegenheit eine Eskalation herbeizuführen", sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Mittwoch bei einem Treffen von Vertretern muslimischer Länder in Istanbul. Zugleich rechtfertigte Erdogan das Vorgehen seines Militärs: "Wir verteidigen nur unsere Sicherheit und das Recht unseres Volkes."