Tunis (AFP) Zu dem Bombenanschlag auf einen Bus der tunesischen Präsidentengarde in Tunis hat sich die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) bekannt. Ein IS-Kämpfer sei mit einem Sprengstoffgürtel in den Bus gestiegen und habe sich in die Luft gesprengt, hieß es am Mittwoch in einer Mitteilung des IS. Bei dem Attentat im Zentrum der tunesischen Hauptstadt waren am Dienstag 13 Menschen getötet worden, zwölf Mitglieder der Präsidentengarde und womöglich der Attentäter.