Tunis (AFP) Einen Tag nach dem verheerenden Bombenanschlag auf einen Bus der tunesischen Präsidentengarde in Tunis hat sich die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) zu dem Attentat bekannt. Ein IS-Kämpfer sei mit einem Sprengstoffgürtel in den Bus gestiegen und habe sich in die Luft gesprengt, hieß es am Mittwoch in einer auf mehreren Dschihadisten-Websites verbreiteten Erklärung des IS.