Potsdam (AFP) Die Zahl der registrierten Flüchtlinge an den deutschen Außengrenzen ist erstmals seit Wochen spürbar zurückgegangen. Wie die Bundespolizei am Montag auf Anfrage mitteilte, wurden am vergangenen Samstag und Sonntag mit 5786 ankommenden Menschen in etwa halb so viele Menschen gezählt wie noch am Wochenende zuvor. Am vergangenen Wochenende trafen damit zwar deutlich weniger Flüchtlinge an Deutschlands Grenzen ein als an jedem anderen November-Wochenende, von einer Trendwende wollte die Bundespolizei jedoch nicht sprechen.