Lillehammer (SID) - Auch das zweite Weltcup-Skispringen im norwegischen Lillehammer wird am Sonntag (14.45 Uhr/ZDF und Eurosport) auf der Normalschanze ausgetragen. Dies gaben die Organisatoren bekannt. Angesichts der erneut erwarteten schwierigen Windverhältnisse entschied sich die Jury gegen einen Wettbewerb auf der anfälligeren großen Lysgårds-Schanze. Der Wettbewerb wird ohne Qualifikation mit 67 Springern ausgetragen.

Bereits am Samstag war der Wettkampf vom kleineren Bakken ausgetragen, aber dennoch zur Geduldsprobe geworden. Nach dem ersten Durchgang, der mehr als zwei Stunden dauerte, wurde abgebrochen und der führende Severin Freund (Rastbüchl) zum Sieger erklärt. Bereits am vergangenen Wochenende hatte ein Sturm zu einer Absage aller Wettbewerbe im finnischen Kuusamo geführt.