Berlin (AFP) Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für das Krankengeld haben sich in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppelt. Um den Ausgabenanstieg zu bremsen, empfiehlt der Sachverständigenrat Gesundheit in einem am Montag in Berlin vorgelegten Gutachten, Fehlanreize abzubauen, die Prävention zu verbessern und eine teilweise Arbeitsunfähigkeit einzuführen. Die Politik habe "Handlungsspielraum, um einem vermeidbaren Anstieg der Krankengeldausgaben entgegen zu wirken", erklärten die Sachverständigen.