Berlin (AFP) Die SPD will Flüchtlinge künftig vor allem im Rahmen von Kontingenten aufnehmen und strebt eine Verlangsamung des Zuzugs nach Deutschland an. Der Vorteil geordneter Zuwanderung im Rahmen einer Kontingentlösung sei es, "dass wir wissen, wer zu uns kommt und dass wir die Integration der Flüchtlinge besser vorbereiten, steuern und ordnen können", heißt es in dem Leitantrag des Parteivorstandes, der auf dem Berliner Parteitag der SPD am Donnerstag bei wenigen Gegenstimmen beschlossen wurde.