Stuttgart (AFP) Die bei den Anschlägen in Paris eingesetzten Waffen kommen nicht von einem mutmaßlichen Waffenhändler aus Baden-Württemberg. Es könne ausgeschlossen werden, dass die Schusswaffen von dem Beschuldigten stammten, teilte die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstag mit. Die Ermittler hatten nach der Festnahme des 24-Jährigen zunächst einen Zusammenhang mit den Anschlägen geprüft.