Berlin (AFP) SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht den Grund für sein schlechtes Wahlergebnis auf dem Bundesparteitag nicht in eigenen Fehlern. "Ich glaube, dass ich nichts falsch gemacht habe", sagte Gabriel am Freitag dem Sender n-tv, nachdem der SPD-Parteitag ihn mit nur 74,3 Prozent im Amt bestätigt hatte. Das schwache Ergebnis führte Gabriel darauf zurück, dass sein Kurs einem Teil der SPD "nicht weit genug links" sei.