Sunrise (SID) - Philipp Grubauers Rückkehr ins Tor der Washington Capitals aus der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL stand unter keinem guten Stern. Beim ersten Einsatz des Rosenheimers seit drei Wochen kassierte das Team aus der US-Hauptstadt bei den Florida Panthers eine 1:4-Niederlage und die insgesamt zweite Pleite in den vergangenen drei Begegnungen.

Grubauer glänzte zwar bei 22 von 25 Panthers-Schüssen, konnte damit in seinem fünften Saisonspiel die achte Niederlage der Capitals in der laufenden Spielzeit allerdings nicht verhindern. 185 Sekunden vor Spielende musste der 24-Jährige beim Stand von 3:1 für die Gastgeber zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis, ehe Florida gut eine Minute vor der Schlusssirene die Entscheidung gegen den Ost-Zweiten gelang. 

Bei den Panthers bastelte NHL-Idol Jaromir Jagr weiter an seiner eigenen Legende. Der 43 Jahre alte Tscheche verbuchte durch Floridas 1:0-Führungstreffer sein 731. NHL-Tor in der regulären Saison und rückte damit in der ewigen Bestenliste auf den vierten Platz gleichauf mit dem Kanadier Marcel Dionne vor. Der Tor-Rekord der kanadischen NHL-Legende Wayne Gretzky von 894 Treffern in Punktspielen dürfte allerdings auch für Jagr unerreichbar bleiben.