Athen (AFP) Angesichts scharfer Kritik der EU-Kommission hat der griechische Regierungschef Alexis Tsipras eine zuverlässige Registrierung aller Flüchtlinge in seinem Land zugesagt. Im Sommer seien die Behörden vom Flüchtlingsandrang "überrascht" worden, teilte Tsipras am Freitag auf eine parlamentarische Anfrage hin mit. Bereits seit September gebe es aber "keinen einzigen Ankommenden mehr, der nicht registriert wurde".