Berlin (AFP) Der Chef des Berlinale-Filmfestivals, Dieter Kosslick, hat die Aufnahme von Flüchtlingen als "historische Verpflichtung" Deutschlands bezeichnet. Zugleich kündigte er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP vom Mittwoch an, Asylbewerber auf der kommenden Berlinale als Gäste und Mitarbeiter einzuladen. "Dass so viele Menschen zu uns kommen, ist für die deutsche Gesellschaft eine ganz große Chance, unser Verhältnis zu unserer Geschichte aktiv zu überdenken", sagte Kosslick.