Berlin (AFP) Die Zahl der gesprengten Geldautomaten ist im zurückliegenden Jahr auf ein Rekordniveau gestiegen. Seit Januar jagten Kriminelle 134 Automaten in die Luft, im gesamten Vorjahr waren es 116, wie die Zeitung "Welt" nach einer Umfrage bei den Landeskriminalämtern am Mittwoch berichtete. Das Haupteinsatzgebiet der Täter habe sich in diesem Jahr vom Osten in den Westen verlagert: Drei von vier der explosiven Öffnungen seien in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen registriert worden. Dagegen sei es in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt ruhiger geworden.