Athen (AFP) Beim Untergang eines überfüllten Flüchtlingsbootes vor einer griechischen Ägäis-Insel sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. 15 weitere Insassen des Bootes, das in der Nacht zum Mittwoch vor der Insel Farmakonisi kenterte, wurden nach Angaben der griechischen Hafenpolizei gerettet. Nach einem Vermissten wurde noch gesucht. In einer Weihnachtsbotschaft rief der Vater des ertrunkenen Flüchtlingsjungen Ailan die Weltgemeinschaft zur Aufnahme von Syrern auf.