London (AFP) In einem ungewöhnlichen Fall ist in Großbritannien ein Rechtsextremist wegen Anschlagsplänen auf Prinz Charles und Prinz William zu einer unbefristeten Haftstrafe verurteilt worden. Gegen den 37-jährigen Mark Colborne, der sich wegen seiner roten Haare ausgegrenzt fühlte, wurde am Dienstag das Strafmaß verhängt. Er war bereits im September für schuldig befunden worden, einen Terroranschlag geplant zu haben. Richter John Bevan bezeichnete Colborne bei der Verkündung des Strafmaßes als "verbogenes Individuum", das "übermäßiges Selbstmitleid" empfinde.