Caracas (AFP) Gut zwei Wochen nach der Parlamentswahl in Venezuela haben die Sozialisten von Staatschef Nicolás Maduro die Mandate von fast zwei Dutzend Abgeordneten der konservativen Wahlsieger angefochten. Gegen die Wahl von 22 neuen Parlamentariern seien Einsprüche beim Verfassungsgericht eingereicht worden, teilten die Konservativen am Dienstag mit. Sie kritisierten das Vorgehen zugleich als "verfahrensrechtlichen Putsch".