Buenos Aires (AFP) Ihre Geschichte klang wie ein Wunder, doch nun ziehen offizielle DNA-Tests die Wiedervereinigung einer argentinische Großmutter mit ihrer von den Militärs geraubten Enkelin in Zweifel. Wie die argentinische Regierung am Freitag mitteilte, ist bei zwei Genanalysen herausgekommen, dass es sich bei der 39-jährigen Frau nicht um Enkelin der Gründerin der Menschenrechtsgruppe Großmütter der Plaza de Mayo, María "Chicha" Mariani, handeln kann.