Havanna (AFP) In Kuba ist ein inhaftierter Dissident seit 80 Tagen im Hungerstreik und nach Angaben seiner Familie in "besorgniserregendem" Gesundheitszustand. Vladimir Morera sei aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden, sagte seine Schwester Cristina am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. "Aber er bleibt Gefangener und wir dürfen ihn nicht sehen." "Sein Leben ist in Gefahr", sagte ein anderer Dissident, Guillermo Farinas.