Berlin (AFP) Nach den Hinrichtungen in Saudi-Arabien gibt es auch aus der SPD die Forderung nach einer Prüfung der Beziehungen zu dem Königreich. "Zur Zeit müssen politische Interessen im Vordergrund stehen, wirtschaftliche Fragen haben dahinter zurückzustehen", sagte SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Ich plädiere dafür, bei den Waffenlieferungen sehr zurückhaltend und auch ablehnend zu sein." Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) verfolge aber bereits eine restriktive Linie, fügte Mützenich hinzu.