Köln (AFP) Nach sexuellen Übergriffen auf Frauen und Raubüberfällen am Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht hat Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) ein Krisentreffen für Dienstag anberaumt. Die Vorfälle seien "ungeheuerlich", sagte Reker dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagsausgabe). Wegen der Vorfälle am Dom und am benachbarten Bahnhofsvorplatz hatten bis zum Wochenende rund 30 Frauen Anzeige erstattet. Sie wurden demnach im Silvestergetümmel von in Gruppen auftretenden Männern bestohlen und massiv sexuell belästigt.