Kabul (AFP) Zwei Anschläge haben am Montag die afghanische Hauptstadt Kabul erschüttert. Am frühen Morgen sprengte sich ein Selbstmordattentäter nahe dem Flughafen in die Luft, als ein Bundeswehrkonvoi passierte, zwei Soldaten wurden dabei leicht verletzt. Ob der Konvoi das eigentliche Anschlagsziel war, sei noch unklar, sagte ein Bundeswehrsprecher am Abend. Beim zweiten Anschlag auf ein Wohnhaus für Ausländer wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums mindestens 30 Menschen verletzt.