Imphal (AFP) Bei einem Erdbeben der Stärke 6,7 im Nordosten Indiens sind am Montag mindestens neun Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Das Epizentrum des Bebens lag nach Behördenangaben im Bundesstaat Manipur an der Grenze zu Myanmar. Die meisten Menschen wurden von dem Beben am frühen Morgen im Schlaf überrascht, selbst hunderte Kilometer entfernt in Bangladesch rannten viele in Panik auf die Straße.