Hilla (AFP) Im Zentrum des Iraks sind am Montagmorgen bei Bombenanschlägen auf zwei sunnitische Moscheen mehrere Menschen verletzt worden. Außerdem wurde nach Angaben der Behörden der Muezzin einer weiteren sunnitischen Moschee in der Nähe seines Hauses ermordet. In der Region herrschen schwere Spannungen, seit die sunnitische saudiarabische Regierung am Samstag dutzende Terrorverdächtige hinrichten ließ, darunter den regierungskritischen schiitischen Geistlichen Nimr Baker al-Nimr.