Dubai (AFP) Nach Protesten im Iran gegen die Hinrichtung eines bekannten schiitischen Geistlichen in Saudi-Arabien bricht auch Bahrain die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Alle iranischen Diplomaten müssten das Land binnen 48 Stunden verlassen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur BNA am Montag. Am Sonntag hatte bereits Saudi-Arabien die Beziehungen zu Teheran gekappt. Der sunnitisch regierte Golfstaat unterhält enge Beziehungen zum erzkonservativen Königshauses in Riad.