Berlin (AFP) Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer verbindet ihr politisches Schicksal mit der im März anstehenden Landtagswahl. Ein Amt in einer möglicherweise CDU-geführten Landesregierung komme für sie nicht infrage, sagte die SPD-Politikerin der "Welt" (Dienstagsausgabe). "Ich will Ministerpräsidentin bleiben, alles andere schließe ich aus."