Berlin (AFP) Die Ausgaben für Arzneimittel sind laut einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr um gut 4,4 Prozent gestiegen. Die gesetzlichen Krankenkassen hätten für Medikamente im vergangenen Jahr 32,7 Milliarden Euro ausgegeben, berichtete die "Bild"-Zeitung am Dienstag unter Berufung auf Hochrechnungen des Apothekerverbandes Abda. Dies seien 1,3 Milliarden Euro mehr als noch 2014. Für Impfstoffe stiegen die Ausgaben den Angaben zufolge sogar um gut elf Prozent auf 1,2 Milliarden Euro.