Kapalua (SID) - Golf-Profi Alex Cejka (München) ist am zweiten Tag beim Turnier der Champions in Kapalua auf Hawaii leicht zurückgefallen und hat wohl keine Chance mehr auf eine vordere Platzierung. Der 45-Jährige blieb am Freitag auf dem Par-73-Kurs zum zweiten Mal einen Schlag unter Platzstandard und fiel mit 144 Schlägen um eine Position auf den 26. Rang im 32-köpfigen Starterfeld zurück.

Die Führung bei dem mit 5,9 Millionen Dollar dotierten Turnier übernahm der Weltranglisten-Erste Jordan Spieth (USA) mit einer 64er-Runde (130 Schläge insgesamt). Sein Landsmann Kevin Kisner auf Rang zwei hat bereits vier Schläge Rückstand auf den Vorjahressieger des US-Masters und der US Open.

Auf Hawaii dürfen nur die Turniersieger der US-Tour von 2015 starten. Der in den USA lebende Cejka hatte sich mit seinem Sieg bei der Puerto Rico Open, seinem ersten auf der US-Tour überhaupt, für das elitäre Feld qualifiziert. Außer Cejka konnten sich als weitere Deutsche bislang nur die Major-Gewinner Bernhard Langer (Anhausen) und Martin Kaymer (Mettmann) in die Siegerliste eines US-Tour-Turniers eintragen.