Istanbul (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag vor der Blauen Moschee in Istanbul sind am Dienstag mindestens zehn Menschen getötet worden. Nach Regierungsangaben sind die meisten Todesopfer Ausländer. Mindestens 15 weitere Menschen wurden verletzt, darunter nach einem Bericht des Senders CNN Türk sechs Deutsche. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte: "Ein Selbstmordattentäter syrischer Herkunft hat diesen Terrorakt verübt."