Istanbul (AFP) Die Bombenexplosion in Istanbul, bei der mindestens zehn Menschen getötet wurden, ist nach Angaben des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan von einem Selbstmordattentäter aus Syrien verübt worden. "Ein Selbstmordattentäter syrischer Herkunft hat diesen Terrorakt verübt", sagte Erdogan am Dienstag in Ankara. Nach offiziellen Angaben wurden bei dem Anschlag vor der Blauen Moschee in Istanbul zehn Menschen getötet und 15 weitere verletzt, darunter laut türkischen Medienberichten sechs Deutsche.