Haifa (AFP) Das fünfte in Deutschland für Israel gebaute und aus dem Bundeshaushalt mitfinanzierte Unterseeboot ist am Dienstag in Haifa eingelaufen. Dort wurde die "INS Rahav" von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in ihrem künftigen Heimathafen begrüßt, wie ein AFP-Reporter berichtete. Das U-Boot hatte die 3000 Seemeilen von der Werft zu ihrem künftigen Heimathafen in knapp vier Wochen zurückgelegt.