Houston (SID) - Die Baseball-Welt trauert um Monte Irvin. Der Hall-of-Famer starb am Montag in Houston/Texas im Alter von 96 Jahren. Irvin war der vierte dunkelhäutige Spieler in der Geschichte der Major League Baseball (MLB). Der US-Amerikaner hatte während seiner Zeit bei den New York Giants 1954 den Titel gewonnen. Seine Karriere beendete er 1956 bei den Chicago Cubs. 1973 folgte die Aufnahme in die Baseball Hall of Fame.