Istanbul (AFP) Unter den zehn Todesopfern des Selbstmordanschlags in Istanbul sind mindestens neun Deutsche. Das gab ein türkischer Regierungsvertreter am Dienstagnachmittag bekannt. Der Attentäter hatte sich um 10.18 Uhr (Ortszeit) vor der Blauen Moschee in die Luft gesprengt, als eine deutsche Reisegruppe vor Ort war. Er riss nach offiziellen Angaben mindestens zehn Menschen in den Tod, 15 weitere Menschen wurden verletzt.