Istanbul (AFP) Bei der Explosion mit mindestens zehn Toten im Istanbuler Touristenviertel Sultanahmet besteht nach ersten Einschätzungen der Behörden der Verdacht auf einen "Terrorakt". "Wir vermuten einen terroristischen Hintergrund", sagte ein Vertreter der türkischen Regierung, der ungenannt bleiben wollte, am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Zuvor wurden in Medienberichten Augenzeugen zitiert, denen zufolge es sich bei der Explosion um ein Selbstmordattentat handelte.