Detroit (AFP) Die französisch-japanische Renault-Nissan-Gruppe hat Interesse, nach Ende der westlichen Sanktionen wieder im Iran aktiv zu werden. Das Land sei "ein vielversprechender Markt", sagte der Chef des Autobauers, Carlos Ghosn, am Montag (Ortszeit) am Rande der Automesse in Detroit. Allerdings müssten der Zeitpunkt politisch klug gewählt und das Vorgehen rechtlich einwandfrei sein.