Osnabrück (AFP) Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat erneut eine steigende Zahl von Angriffen auf Reporter, Fotografen und Kameraleute bei Demonstrationen beklagt. Journalisten müssten von der Polizei besser geschützt werden, forderte Verbandschef Frank Überall in der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Von der Polizei würden die Mitarbeiter der Medien häufig im Stich gelassen, kritisierte er.