Belgrad (AFP) Serbiens Ministerpräsident Aleksandar Vucic will mit Blick auf den für 2020 angestrebten EU-Beitritt eine Neuwahl ansetzen lassen. "Serbien braucht vier weitere Jahre Stabilität, damit es bereit für die EU-Mitgliedschaft ist", sagte er am Sonntag bei einem Vorstandstreffen seiner konservativen und pro-europäischen Partei SNS. "Es ist meine Entscheidung, dass wir Neuwahlen haben."