Flachau (SID) - Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg (Kreuth) hat zum ersten Mal seit knapp drei Jahren ein Rennen im alpinen Weltcup gewonnen. Die 25 Jahre Olympiasiegerin von 2010 und WM-Zweite von 2015 siegte beim Riesenslalom im österreichischen Flachau vor Ana Drev aus Slowenien (0,94 Sekunden zurück) und Federica Brignone (Italien/+0,99).

"Ich bin mega happy, dass es mal wieder gereicht hat", sagte Rebensburg im ZDF, "wir haben wirklich alle sehr hart daran gearbeitet - ich, die Physios, die Trainer, das ganze Team. Ich freue mich für alle drumherum. Das zeigt: Man muss immer an sich glauben".

DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier lobte die "souveräne Vorstellung" der Bayerin, die beim ersten Frauen-Riesenslalom auf der "Hermann Maier Weltcupstrecke" am Grießenkar Schneefall und schlechter Sicht trozte. "Das war tipptopp", fügte Maier an.

Rebensburgs elfter Weltcup-Sieg war ihr erster seit Januar 2013 beim Super-G in Cortina d'Ampezzo/Italien. Den letzten deutschen Erfolg hatte die inzwischen zurückgetretene Maria Höfl-Riesch (Partenkirchen) Ende Januar 2014 bei der Abfahrt in Cortina eingefahren.