Berlin (AFP) Der neue Chef des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, rechnet mit weiter steigenden Zusatzbeiträgen für Kassenpatienten. "Die Politik hat die wirtschaftlich guten Jahre bisher noch nicht dazu genutzt, um echte Strukturreformen durchzuführen", sagte Litsch dem "Tagesspiegel". Die Ausgaben würden stärker steigen als die Einnahmen.