Ramallah (AFP) Nach zwei Monaten im Hungerstreik schwebt ein in Israel gefangen gehaltener palästinensischer Journalist in akuter Lebensgefahr. Das teilte der Anwalt von Mohammed al-Kik am Montag mit, nachdem er seinen Mandanten am Sonntag im Krankenhaus besucht hatte. "Er könnte jeden Moment sterben", sagte der Rechtsanwalt Dschwad Boulus der Nachrichtenagentur AFP.