Genf (AFP) Der Beginn der Friedensgespräche für Syrien ist auf Freitag verschoben worden. Das gab der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura am Montag in Genf bekannt. "Die Einladungen werden morgen verschickt, die Verhandlungen beginnen am 29. Januar", sagte de Mistura vor Journalisten. Der UN-Sondergesandte rechnet damit, dass die Verhandlungen sechs Monate dauern werden.