Minneapolis (SID) - Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL erneut als Vorbereiter geglänzt. Im Spiel bei Minnesota Wild legte der 23-Jährige das Tor zum 1:1-Ausgleich 1:13 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit auf, ehe sich seine Arizona Coyotes im Penaltyschießen durchsetzten. 

Für Rieder, der knapp 17 Minuten auf dem Eis stand, war es bereits sein 20. Saisonassist. Nach dem 24. Sieg stehen die "Kojoten" auf Platz drei der Pacific Division.

Dennis Seidenberg und seine Boston Bruins feierten den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Partien. Bei den Philadelphia Flyers setzten sich die Gäste mit 3:2 durch und kletterten damit auf den dritten Platz der Atlantic Division. Seidenberg durfte gut 19 Minuten mitspielen. Ohne Torhüter Thomas Greiss verloren die New York Islanders gegen die Detroit Red Wings 2:4.

Die Montréal Canadiens mussten derweil eine 2:5-Niederlage bei den Columbus Blue Jackets einstecken und verlieren als Zehnter der Eastern Conference die Play-off-Plätze immer weiter aus den Augen. Erstmals seit 1970 könnte damit kein kanadisches Team die Postseason erreichen.