Breslau (SID) - Die dänische Handball-Ikone Nikolaj Jacobsen (44) setzt vor dem Duell der deutschen Handballer gegen Dänemark am Mittwoch (18.15 Uhr/ARD) auf sein Heimatland. "Natürlich werden die Deutschen kämpfen. Aber Dänemark hat mehr Qualität", sagte Jacobsen, Trainer des Bundesliga-Tabellenführers Rhein-Neckar Löwen, dem Mannheimer Morgen und der Neuen Westfälischen: "Auch mit Dissinger und Weinhold wären die Deutschen nicht der Favorit gewesen. Jetzt ist die Chance noch kleiner geworden."

Vor allem in der Tiefe des Kaders sieht Jacobsen Vorteile für die Skandinavier. "Wenn ich mir die Bank anschaue, ist der Kader auch in der Breite unglaublich gut", sagte der langjährige Bundesliga-Spieler: "Bei den Deutschen hing bislang schon viel an Weinhold und Fäth. Sie haben viel gespielt."

Nur über eine kompakte Defensive könne die junge deutsche Mannschaft etwas ausrichten. "Wenn sie eine Chance haben wollen, müssen die Deutschen gut in der Abwehr stehen, und Carsten Lichtlein und Andreas Wolff müssen das Torwartduell gegen Niklas Landin und Kevin Møller gewinnen", sagte Jacobsen.